Montag, 10. Januar 2011

Geringfügig schlechte Laune...

... hatte ich wohl an dem Tag, an dem ich folgenden Text verfasst habe:


Vision / Drei Raben

Über den Katakomben unserer Seelen ergießt sich blutrot die Sonne.
Drei Raben fliegen über die Galgenberge, während der Geruch verwesender Leichname sich durch uns hindurch frißt.
Kein Licht -
Keine Hoffnung -
Nur vermodernde, kalte Seelenkadaver, deren letzte Schreie auf ewig in diesen verdammten Tiefen widerhallen werden, ausgehaucht von blutleeren Lippen.

Und alle Träume dieses Morgens,
All die Melodien singender und tanzender Kinderscharen,
All die Wärme des nunmehr gleißenden Lichts -
Sie alle werden nie ausreichen, ihn niederzureißen.
Diesen Geruch.
Diesen Geruch!
Diesen furchtbaren Gestank...


(c) Claudia, 2008

Kommentare:

  1. Hipp! Hipp! Hefekloß!
    Den esse ich bestimmt!
    Ich butt're ihn und zuck're ihn
    und esse ihn mit Zimt!

    (s.auch: http://www.enzyklo.de/Begriff/Antiklimax)

    AntwortenLöschen