Mittwoch, 16. Februar 2011

Lieber Ratzepoop,

Heute möchte ich Dir gerne etwas mitteilen. Ich muß sagen, irgendwie bewundere ich das ja schon: wie man als selbst Homosexueller Schwule verteufeln, wie man als intelligenter Mann Märchengeschichten glauben und seine eigene Unfehlbarkeit bezeugen, wie man im Namen der Nächstenliebe Kinderschänder decken kann... das erfordert eine Form von semiintellektueller Abstraktionsfähigkeit, mit der ich nicht aufwarten kann (böse Zungen nennen es Bigotterie... pfui!).
Da ich nicht unbedingt bereit bin, diese Merkwürdigkeiten ideell und moralisch mitzutragen, werde ich jetzt auch öffentlich das tun, was mich in Deinen Augen zu einem schlechten Menschen macht und mich Deiner Herde entreißt: Leugnen. Ich leugne hiermit öffentlich
  • den heiligen Geist
  • die jungfräuliche Empfängnis
  • Mariä Himmelfahrt via Body-Lift-Express
  • die Transsubstantiation
  • die Wiederauferstehung. 
:-)

Kommentare:

  1. Aber...aber...Du glaubst doch wenigstens, daß, wenn der Kindersch... äh Pfaffe vom Dienst über diesem kleinen Diätkeks (diese Dinger unter den Kokosmakronen), den er Dir andreht, sein Wullu-Wullu macht, sich das Ding in das Original-Fleisch von diesem hypothetischen jüdischen Schreiner mit Vaterkomplex und offenen Socken verwandelt, oder?
    ODER?!?!

    AntwortenLöschen
  2. Sorry... :/

    Danke für den Hinweis, wurde sofort hinzugefügt. Auch wenn das Dich und den kleinen Jesus jetzt vermutlich zum Weinen bringt...

    AntwortenLöschen
  3. Aber...aber...Du glaubst doch wenigstens, daß dieser hypothetische jüdische Schreiner mit Vaterkomplex und offenen Socken, den sie wegen Aufwiegelei hingerichtet haben, vom Tode auferstanden und noch eine Weile durch die Gegend gebottet ist und dampfgeplaudert hat, oder? ODER?!?!

    AntwortenLöschen
  4. Verdammt nochmal, die haben auch IMMER noch was in der Hinterhand... Sie haben ja Recht...

    AntwortenLöschen